Sommer in Altona - Nick Waterhouse

Nick Waterhouse  

Sommer in Altona Nobistor 42 22767 Hamburg

Tickets ab 28,20 €
Veranstalter: popup records, Stahltwiete 10, 22761 Hamburg, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 28,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Nick Waterhouse, der R&B-Revivalist aus Kalifornien, hat am 30. September sein drittes Album „Never Twice” auf Innovative Leisure veröffentlicht. Nach seinen beiden gefeierten Konzerten im Sommer 2016 in Berlin und Köln, kommt Waterhouse ab dem 30. Januar 2017 mit seiner großartigen Band für sechs Konzerte zurück nach Deutschland. Nick Waterhouse spielt am 30.01. in Köln im Luxor, am 01.02. in München im Ampere, am 02.02. in Erlangen im E-Werk Club, am 12.02. in Dresden im Beatpol, am 14.02. in Berlin im White Trash und 15.02. in Hamburg im Mojo Club. Neben seinen Auftritten in Deutschland spielt Nick Waterhouse im Rahmen seiner Europa Tournee auch in Frankreich, Belgien, Niederlanden, Spanien, Italien, Schweiz, Griechenland, Dänemark, Luxemburg und UK.

Auf „Never Twice” arbeitete Nick Waterhouse wieder mit seinem alten kreativen Partner Michael McHugh (Black Lips, Ty Segall, Allah-Las) zusammen. McHugh ist eine Legende in der oft unterschätzten Musikszene von Orange County, in der Nick groß wurde. Um die Energie ihrer Jugend in der Szene von Huntington Beach wieder einzufangen, lud Nick ihn an seinen neuen Wohnort San Francisco ein und bat ihn, sich noch einmal an die Regler zu setzen. Nachdem McHugh an Bord war, rief Nick einfach seine Lieblingsmusiker an. Wie durch ein Wunder sagten alle zu: Jazzmusiker Bob Kenmotsu spielt Flöte, Ralph Carney, Gefährte von Tom Waits und Elvis Costello, Saxophon, Will Blades, ein Schützling von Dr. Lonnie Smith, ist an der Orgel zu hören. Auch die Besetzung an den Bläsern, an Bass und Gitarre liest sich wie ein Who’s who der Musiklegenden. Hervorzuheben ist auch der Song „Katchi“, den er zusammen mit seinem Freund Leon Bridges aufgenommen hat. Das Ergebnis ist ein überschwängliches und makellos produziertes Album, auf dem Waterhouse seine exzellenten Fähigkeiten als Musiker und Bandleader zeigt.
Pressestimmen:
„Wegen seiner schmachtenden Stimme, die an Jazzsänger wie Cab Calloway und Jack Jones erinnert, wird Nick Waterhouse als Wiedergeburt des Soul gefeiert. Mit einem sehr kalifornischen Surf-Rock-Dreh macht er sich das Genre zu Eigen.” – Vogue
„Waterhouse’ intensive Show kündigt sich mit feurigen Bläsern an, die Spannung aufbauen … eine Spectoreske Welle, die steigt und wieder bricht, mit viel Liebe für musikalische Räume und Waterhouse’ vielseitig verwendbarer Stimme, mit denen er seine sauber strukturierten Drei-Minuten-Rocker vorträgt” – Los Angeles Times
„Waterhouse ist schmutzig wie Rock und smooth und verrucht wie R&B. Seine Musik ist sexy, smart und definitiv der beste Soundtrack für einen letzten Drink in einer Bar in einer düsteren und stürmischen Nacht.” – Esquire

Sommer in Altona

Nobistor 42, 22767 Hamburg, Deutschland   Route planen